Der Freiburger Nachwuchs in Hochform!

romande-2017-2Westschweizer Schwingfest der Jungschwinger in Troinex (GE)

Erster grosser Wettbewerb der Saison, und zudem der grösste Anlass für den Nachwuchs, das estschweizer Schwingfest 2017 der Jungschwinger wurde in Troinex, im Kader des Zweihundertsten Bestehens der Genfer Gemeinde durchgeführt. Einige Hundert Zuschauer wurden von diesem Anlass, rund um die Sägemehlringe, angezogen, und rund 200 Schwinger, davon genau 97 Freiburger waren allgegenwärtig. Mit nicht weniger als 37 gewonnen Palmen, und nicht zu vergessen, mit acht von zehn Titeln hat unsere Delegation dieses Jahr perfekt in Angriff genommen.

Wenn man den Jahrgang der Jungen, die im Jahr 2006 geboren sind herausnimmt, haben alle anderen Kategorien einen Schlussgang mit mindestens einem Freiburger Beteiligten stattgefunden. Das zeigt wie die Dominanz gross, aber nicht total, sie war mindestens unbestreitbar. Aber sehen wir uns das ganze im Detail an….

1999-2000
Nach 5 Gängen befindet sich Marc Grossenbacher (Estavayer, 47.75 Punkten) im Schlussgang gegen Killian Colo aus dem Val-de-Travers (48 Punkte). Der Neuenburger gewinnt den Kampf leicht. Er wird zum «Prinz» von diesem Westschweizer Fest 2017 ausgezeichnet.

2001
Ein Schlussgang mit 100 prozentiger Beteiligung der Freiburger in dieser Jahresklasse. Es nehmen Hans Frankhauser (Kerzers) und Loïc Pasquier (Greyerz) daran teil. Letztlicher gewinnt diesen Schlussgang – mit einem Kurz – nach 3 Minuten spannendem Kampf.

2002
Der stark erwartete Romain Collaud (Estavayer) wird seiner Rolle als Favorit gerecht. Als Zeichen dazu, seinen Schlussgang, gegen den Walliser Schwinger Colin Begg (Salquenen-Edelweiss) gewinnt er innerhalb einigen Sekunden!

2003
Duell zwischen Lucas Zbinden (Sense) und Léonard Gueissaz (Val-de-Travers) zum Sieg. Der Sensler zeigt sich überlegener im Schlussgang.

2004
Komischer Schlussgang … Jérôme Mermillod (Carouge) und Silvan Zbinden (Sense) können sich auch nach einem zehnminütigen Kampf nicht entscheiden, und jeder wird mit einem «Nullergang» bezahlt. Sie beenden beide mit 57.25 Punkten. Noah Buchs (Sense, 58.00 Punkte) profitiert davon und wird als lachender Dritter zum Sieger erklärt!

2005
Das gleiche Szenario wie in der Klasse 2004 mit ausschliesslich Freiburger Beteiligung. Der Schlussgang zwischen Leo Siegenthaler (Kerzers) und Bastien Collaud (Estavayer) endet mit einem Unentschieden. Jonathan Suchet (Freiburg) profitiert von diesen Umständen um seinen Namen im Palmares einzutragen.

2007
Der Klub Kerzers erlebt alle Ehrungen und platziert Raphael Wolf und Lionel Schmid, zwei seiner Talente, im Schlussgang. Wolf behält das letzte Wort für sich.

2008
Gaëtan Jacquaz (Freiburg) kürt seinen Schlussgang gegen Nico Amacker (Leukerbad). Der Oberwalliser hält nur dreissig Sekunden stand!

2009
Auch hier monopolisieren unsere Vertreter die vorderen Plätze.
Maxime Suchet (Freiburg) siegt im Schlussgang gegen Samuel Pharisa (Greyerz).

Crab/FSV

Die Umfangreichen Ergebnisse der Freiburger Schwinger

Troinex (GE). Westschweizer Fest 2017 der Jungschwinger. Jahrgang 2009:
1.Suchet Maxime (Feriburg), 2. Wittwer Len (Kerzers), 3. Pharisa Samuel (Greyerz), 5. Gander Jonas (Estavayer), 6. Mooser Eothenn (Estavayer), 8. Golay Axel(Estavayer). 2008: 1. Jacquaz Gaëtan (Freiburg), 3. Braig Ruben (Kerzers), 7b. Schneiter Dominik (Sense), 9a. Moser Kelian (Estavayer), 11a. Thuillard Remy (Estavayer), 11b. Thuillard Loïc (Estavayer), 11c. Brodard François (Haute-Sarine). 2007: 1. Wolf Raphael (Kerzers), 2. Suchet Yannick (Freiburg), 3. Tornare Laurent (Greyerz), 4a. Schmied Lionel (Kerzers), 5. Zbinden Romain (Sense), 6. Bielmann Benjamin (Sense), 7a. Pellet Leon (Sense), 7b. Genoud Robin (La Veveyse), 7d. Bächler Gregor (Sense). 2006: 2c. Jacquaz Fabien (Freiburg), 3. Fankhauser Tom (Kerzers), 4b. Pellet Matthias (Sense), 6b. Berthoud Alex (La Veveyse), 6c. Berset Romain (Freiburg). 2005: 1. Suchet Jonathan (Freiburg), 2a. Siengenthaler Leo (Kerzers), 2b. Collaud Bastien (Estavayer), 3a. Wolf Nicolas (Kerzers), 3b. Fuchs Sylvain (Freiburg), 4. Braig Lorenz (Kerzers), 6a. Leuenberger Gian (Kerzers), 6c. Yerly Julien (Greyerz), 7b. Brodard Ewan (Cottens), 8a. Pürro Peter (Sense), 8b. Nösberger Valentin (Haute-Sarine), 10b. Schwab Livio (Kerzers), 11. Dyens Florian (Estavayer). 2004: 1. Buchs Noah (Sense), 2a. Zbinden Silvan (Sense), 4. Jaquier Simon (Cottens), 7b. Tornare Philippe (Greyerz), 9. Berthoud Tom (La Veveyse), 10a. Schmutz Jano (Sense), 10b. Panchaud Noé (Cottens), 14. Berset Damien (Freiburg). 2003: 1. Zbinden Lukas (Sense), 2. Sudan Jonathan (Greyerz), 3b. Clément Aurélien (Haute-Sarine), 5a. Schmid Romain (Haute-Sarine), 5b. Gutknecht Elija (Kerzers), 6b. Losey Loïc (Estavayer), 7. Rey Arnaud (Cottens), 8. Martin Mehdi (La Veveyse). 2002: 1. Collaud Romain (Estavayer), 2. Tschachtli Sven (Kerzers), 3. Grossenbacher Simon (Estavayer), 5b. Baeriswyl Christoph (Sense), 6. Gremaud Vincent (Greyerz), 8a. Fankhauser Yanick (Kerzers), 9b. Jonin Jérémy (Greyerz), 11a. Kolly Elmar (Sense), 11b. Schläfli Hugo (Freiburg), 12a. Egger Benoît (Haute-Sarine), 12c. Bapst Ludovic (Freiburg), 13b. Kolly Simon (Haute-Sarine), 14a. Yerly Vincent (La Gruyère), 14b. Jaquier Pierre (Cottens), 15. Gachet Romain (Cottens), 16b. Freiburghaus Nick (Sense), 18. Schneuwly Lucas (Freiburg). 2001: 1. Fankhauser Hans (Kerzers), 2. Pasquier Loïc (Greyerz), 3. Tornare Paul (Greyerz), 4a. Remy André (Greyerz), 6. Pürro David (Sense), 7b. Dumas Olivier (Greyerz), 7c. Pillonel Maxime (Haute-Sarine), 7f. Bel Yannick (Cottens), 8. Marchand Yannick (Estavayer), 9a. Vernez Lucas (Estavayer), 9b. Burri Gottfried (Sense), 10. Aeschbacher Ivo (Kerzers), 10b. Von Niederhäusern Marcel (Estavayer), 13. Buntschu Andreas (Sense). 1999-2000: 2a. Loup Grégoire (Estavayer), 4a. Grossenbacher Marc (Estavayer), 4b. Lützelschwab Luc (Haute-Sarine), 5. Cottier Marco (Sense), 6b. Buchs Julien (Sense), 6. Roth Simon (Sense), 8. Vaucher Rémy (Cottens), 9. Vaucher Rémy (Haute-Sarine), 15. Bergmann Justin (La Veveyse), 16. Kramer Dorian (Kerzers).